Kampfsportler spüren weniger Schmerzen

Kampfsport macht nicht nur Fit, Ausgeglichener und Gesund. Kampfsportler spüren auch weniger Schmerzen wie eine Studie belegt, durch das Alltägliche Training werden gezielt  Simulationen von Treffersituationen durchgespielt. Es soll dabei der natürliche Schutzmechanismus (Schmerz) überwunden werden, der unsern Körper zum Rückzug auffordert und unserem Gegner dadurch einen Vorteil verschaffen könnte.

Aber nicht nur das, Kampfsportler gehen auch viel gelassener mit Schmerzen um. Grund ist der das durch diese Trainingspraktik, der Ausübende Schritt für Schritt lernt mit Schmerzen umzugehen. Durch diese Erkenntnis ändert sich die Wahrnehmung des Ausübenden, er nimmt das Schmerzgefühl nicht mehr als negativ wahr, sondern als Selbstverständlich. Durch die Erkenntnis der Theorie, forschen die Neurologen nach Möglichkeiten dies in eine Praktische Therapie umzusetzen.

Quelle: www.spiegel.de

Related Images: